Notfälle häufen sich – immer mehr Igelchen werden verletzt oder verhungert aufgefunden!

Kaum zuhause 3 Notfälle hintereinander.
1. 98/24 Umfangsvermehrung am Unterbauch.
2. 97/24 Bisswunden im Gesicht, eitrig.
3. 100/24 Vor 1,5 Std torkelnd auf Straße gefunden.
Starke Kopfverletzung und Vorderpfote Fliegeneier und Madenfraß.
Schrecklich, das arme Igelbübchen.
Erstversorgung- gegen Schmerzen haben sie alle was bekommen.
Rest nach und nach.
Für Nr. 3 bitte feste Däumchen drücken und viele gute Gedanken.

PS: Das Kleine mit Nr. 100/24 ging am späten Abend noch zu Geraldine, da zu viele Maden tief in den Wunden noch saßen. Irgendwann (nach ca. 1,5 Std.) war ich zu erschöpft, um noch weiter zu machen. Danke an dich, lb. Geraldine.
Grüße von Elli

 

 

Zum Thema passende Beiträge

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.